Der Frühlingsstern ist eine knollenbildende ausdauernde, krautige Pflanze aus dem westlichen Nordamerika (Kalifornien, Oregon). Sie wird zwischen 40 und 60 cm hoch und wächst am Naturstandort in lichten Wäldern, Gebüschen, auf Brachen, Wiesen und Weiden. Der Boden darf gerne lehmig sein, gut drainiert und nur mäßig nahrhaft. Im Sommer benötigen die Zwiebeln nicht viel Feuchtigkeit. Die Blütezeit ist Mai, Juni bis maximal Juli. Dann zieht das Laub ein. Triteleia eignen sich auch sehr gut für Steppen- und Präriebeete. Für die Schnittkultur geeignet.Die Pflanztiefe beträgt ca. 8 cm.

 


Zurück

schliessen