Eremurus, Steppenkerze, auch Wüstenschweif, Lilienschweif, Kleopatranadel genannt, sind mehrjährige, bei uns bedingt winterharte Stauden von ca. 80-180 cm Höhe, die von der Türkei und Ukraine bis nach China verbreitet sind. Die lanzettlichen Blätter entspringen an der Basis, so dass die Pflanze horstartig wächst. Die hohen, traubigen Blütenstände erblühen im Frühsommer von unten nach oben mit unzähligen sternförmigen Blüten und werden von blattlosen Stengeln getragen. Noch während der Blüte ziehen die Blätter ein. Passend für Bauerngärten, Staudenbeete oder Präriepflanzungen in Einzel- oder Gruppenpflanzung. Sobald sich die unteren Blüten öffnen, eignen sich die dekorativen Blütenstände als langlebiger Vasenschmuck.



Die fingerartigen, fleischigen Rhizome sind empfindlich und brechen leicht. Sie sind vorsichtig in ca. 15-20 cm Tiefe und mit 30-60 cm Pflanzabstand auszulegen. Ein sonniger und windgeschützter Standort auf humosem, wasserdurchlässigem Boden ist ideal. Eine Mulchschicht schützt die Rhizome bzw. das Laub vor Kahl- und Spätfrösten. Der neue Austrieb ist vor Schnecken zu schützen.


 


Zurück

schliessen