Die Rosenzüchterdynastie Guillot aus der Region Lyon befaßt sich schon seit 1829 mit der Rosenzucht. Jean-Baptiste André Guillot schuf 69 Sorten, von denen eine - die Teehybride 'La France’ – 1867 den Beginn der modernen Gartenrosen einläutete. Er war es auch, der 1849 die Okulation bei den Rosen erfand, indem ein Auge (Knospe) der Rose, die vermehrt werden soll, am Wurzelhals eines Wildlinges hinter die Rinde geschoben wird.
Die heutigen Eigentümer, Jean-Pierre Guillot und Dominique Massad, eine Enkelin von Pierre Guillot, blicken auf 190 Jahre Firmengeschichte und über 500 Rosenzüchtungen aller Rosenklassen zurück. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, mit den Generosa®-Rosen den Charme und die Vielfalt der Alten Rosen mit den Qualitäten moderner Sorten zu kombinieren.



Zurück

schliessen