Die ursprünglichen Moschata-Rosen haben durch ihre eher kleinen, ungefüllten Blüten, die in dichten Büscheln stehen, einen Wildrosen-Charakter mit typischen Moschusduft. Der Engländer Pemberton schuf 1913 mit der ‚Moonlight‘ die erste Moschata-Hybride. Die Hybriden sind sehr gut remontierend, sehr robust, gedeihen auch in höheren Lagen problemlos und besitzen eine gute Winterhärte. Sie sind wuchsstark und eignen sich auch als kleinere Kletterrosen.











Zurück

schliessen