Die Floribunda-Rose entstand durch Kreuzung von Teehybriden mit der Wildrose Rosa multiflora. Es entstanden Buschrosen mit sehr großen Blütendolden. Seit 1930 wird diese Klassenbezeichnung für Kreuzungen zwischen Teehybriden und Polyantharosen verwendet. Die mittelgroßen bis großen Blüten erscheinen zumeist mehrfach im Jahr, sind sehr zahlreich und werden im Verblühen nicht heller, sondern dunkler. In der Vase sind die Blüten gut haltbar. Oft fehlt ihnen der Duft, dafür sind alle Blütenfarben vertreten. Der Wuchs ist sehr kräftig und buschig, niedrig bis mittelhoch.



Zurück

schliessen