Die Guernsey-Lilien tragen auf ca. 30-50 cm hohen Stängel rosa, rote oder weiße Blütendolden mit zurückgebogenen Blütenblättern, die von September bis Oktober/November blühen, wenn Blüten rar sind. Die schmalen Blätter ziehen im Frühsommer ein und erscheinen nach der Blüte wieder. Die Blüten wirken vor dunklem Hintergrund oder in Gemeinschaft mit Salbei. Man kann die Töpfe mit den blühenden Pflanzen auch an Stellen im Beet setzen, wo die Sommerblumen bereits verblüht sind. Auch als haltbare Schnittblume wertvoll. Gepflanzt werden die Zwiebeln ab März so flach, dass die Spitze aus dem Boden ragt; Pflanzabstand 30 cm.


Guernsey-Lilien stammen aus Südafrika, wo sie auf felsigem Grund wachsen. Deshalb vertragen sie keine Staunässe und benötigen bei Freilandkultur einen geschützten, warmen Platz, etwa am Fuß einer Südmauer und Winterschutz durch eine trockene Mulchschicht, da starker Frost das Laub schädigen kann. Oder man überwintert die Zwiebeln mit abgetrocknetem Laub etwas feucht im dunklen Keller bei 5-10 °C. Bei Topfkultur werden 3-4 Pflanzen in einen 18 cm Topf so getopft, dass die Zwiebelspitze gerade aus dem Boden herausschaut; mit 1 cm starker Kiesschicht abdecken. Wie Zieringwer und Agapanthus mögen es die Zwiebeln der Guernseylilie im Boden und in Töpfen etwas enger. Also nicht zu früh umtopfen! Ein sonniger Standort auf der Terrasse ist ideal. Wenn das Laub im Frühsommer abstirbt, ist die Erde trocken zu halten. Sobald die Blüten im Herbst erscheinen, wieder moderat(!) gießen, sonst entwickeln sich nur Blätter und keine Blüten. Es entstehen sehr schnell Brutzwiebeln. Nicht zu vorschnell umtopfen! Überwinterung im kühlen, hellen Wintergarten bei 10 °C.


Der Name Guernsey läßt einen schnell an die Kanalinsel denken. Den Namen haben die Guernseylilien bekommen, weil die ersten Zwiebeln in Europa von einem sinkenden Schiff an die Küste von Guernsey gespült wurden, daß 1659 auf dem Weg nach Holland war. Anfang des 19. Jahrhunderts war die Zucht von Schnittblumen für Londons Märkte auf Guernsey ein wichtiger Handelszweig. Dort wurden u.a. auch Guernseylilien gezogen.

 


Zurück

schliessen